Vergangenes Wochenende hat es bei uns heuer erstmals Radieschengemüse gegeben. Gut, zugegeben, die Radieschen waren aus Italien, nicht aus der Steiermark, aber ich wart schon so auf das frische junge Gemüse!!! :-)
Radieschengemüse mit Reis ist bei uns deshalb so beliebt, weil es einfach ist, schnell gekocht ist, ausgezeichnet schmeckt und nebenher noch aus TCM-Sicht sehr empfehlenswert wirkt.

Radieschengemüse

Du brauchst:

  • Reis
  • Radieschen
  • Kokosöl
  • Vanillepulver
  • Schwarzer Sesam


So machst du es:

Reis dünsten.
Radieschen putzen und in Scheiben schneiden. In einer Pfanne etwas Kokosöl schmelzen lassen, schwarzen Sesam und Vanillepulver hinzugeben, Radieschen unterrühren und mit einem Schuss Wasser gut durchdünsten lassen. (Die Radieschen werden dann so schön rosa.)
Reis mit Radieschengemüse servieren. Genießen!

So wirkt es:
Radieschen lösen Schleim (Nebenhölenverschleimung zB.) auf, leiten Feuchtigkeit und Hitze aus.
Weißer Reis löst auch Feuchtigkeit auf und tonsiert außerdem unser Qi.
Schwarzer Sesam stärkt unsere Nirenenergie, tonsiert das Jing und das Blut – das freut uns auch immer.
Vanille wirkt ausgleichend und harmonisierend.

Radieschengemüse